Krieg und Medien – Syrienbilder

Krieg und Medien – Syrienbilder
Home » Projekte » Krieg und Medien – Syrienbilder

Bis 2011 war Syrien ein relativ abgeschottetes Land. Bilder haben uns wenig erreicht, sei es in den Medien oder in Kunst und Kino. Seit Beginn der politischen Erhebungen und des bald darauf beginnenden Bürgerkrieges vor fünf Jahren sind Syrienbilder im medialen Alltag plötzlich sehr präsent. Wie jedoch können wir sie verstehen? Anhand von Kurzbeiträgen aus arabischen und deutschen Fernsehsendern sowie Internetvideos werden die gängigsten Bild- und Sprachstrategien der Kriegsparteien erläutert.

Theoretische Einordnung
Theoretische Konzepte zum Thema Krieg und Medien werden vorgestellt und die Bilder aus Block 1 in deren Kontext analysiert. Ziel des eintägigen Seminars ist es, Bilder aus und über Syrien besser einschätzen und einordnen zu können.

Irit Neidhardt, Politik- und Islamwissenschaftlerin, Autorin zum Thema Kino und Nahost und seit 2002 Betreiberin vom mec film, einer Verleih- und Vertriebsfirma für arabische Kunst- und Kinofilme mit Sitz in Berlin.

 

Referentin: Irit Neidhardt, mec film (Berlin)

Datum: Samstag, 27. April 2019, 10:00 bis 18:00
Ort: Evanglelische Studierende Gemeinde, Henselstr. 7, Gießen

Anmeldungen:
Die Fortbildung ist kostenlos und auf 20 Teilnehmer*innen beschränkt. Zur verbindlichen Anmeldung bitte eine kurze E-Mail mit euren Kontaktdaten und euren Präferenzen für das Abendessen (vegetarisch, vegan, laktosefrei etc.) an folgende E-Mailadresse: wachter@globales-schulkino.de